Sicherheit

Nach wie vor gilt das Sprichwort „,Gelegenheit macht Diebe”. Wer mal eben das Haus verlässt und die Fenster gekippt lässt, lädt zum Einbruch geradezu ein. 

Tatort Türen und Fenster
Stahlharter Einbruchschutz zu Ihrer Sicherheit.

Die Schwachpunkte am Haus 
Naturgemäß sind Türen und Fenster im Erdgeschoss die am meisten gefährdeten Stellen an Ihrem Haus. Doch mit gezielten
einbruchhemmenden Maßnahmen können Sie sich hier wirkungsvoll schützen. 


Denn Einbrecher arbeiten stets unter großem Zeitdruck − sie fürchten das Risiko, entdeckt zu werden. Führt der Einbruchversuch nicht schnell
genug zum Erfolg, weil Fenster und Türen gesichert sind, wird der Täter bald aufgeben.

Geben Sie Tätern keine Chance!
Nach wie vor gilt das Sprichwort ,„Gelegenheit macht Diebe”. Wer mal eben das Haus verlässt und die Fenster gekippt lässt, lädt
zum Einbruch geradezu ein. Gelegenheitstäter − und das sind die meisten − machen es sich gerne einfach. Sie suchen zielsicher die Schwachpunkte am Haus, um möglichst schnell zum Zug zu kommen.

Jede Minute zählt 

...In erster Linie werden in Einfamilienhäusern Terrassentüren − sogenannte Fenstertüren − und Fenster aufgehebelt. 49,45 % der Einbrüche entfallen auf Fenstertüren, 32,60 % auf Fenster. 


Mit weitem Abstand folgen Haustüren, die zu
12,43 % betroffen sind, und der Kellerbereich mit 5,25 %. Wenn Einbrecher nicht binnen kurzer Zeit ins Haus gelangen, ziehen sie zumeist unverrichteter Dinge weiter.